Aktuelles

Liebe Tennisbegeisterte,

am kommenden Freitag, den 29.4.2022 wollen wir gemeinsam in die neue Saison starten.

Treffpunkt ist  ca. um 16:30 und Spielbeginn ab 17 Uhr.

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer und wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2022!

Die Abteilungsleitung

Werfertag mit Kreismeisterschaft

Nach zwei Jahren Corona Pause fand nun endlich der 40. Werfertag im Stadion am Lindenhain statt. In den Altersklassen U16 und älter wurden in den Wurfdisziplinen die Kreismeister ermittelt.
Für die 12- und 13-jährigen stand ein Werfer 3-Kampf auf dem Programm.
Insgesamt waren 41 Athleten aus 14 Vereinen am Start.
Über zwei neue Bestleistungen konnte sich Ferdinand Kohl M15 freuen.
Mit dem Speer erzielte er 30,78m und die 1-kg Scheibe flog auf 29,82m.
Isabel Ammon wJU18 erzielte im Kugelstoßen mit 9,13m und im Speerwurf mit 23,31m neue Bestleistungen. Jan Weber mJu18 erzielte sein bestes Ergebnis im Diskuswurf mit 29,39 m.
Mit 82 Jahren noch immer mit Begeisterung und Freude am Wettkampf zeigte Karlheinz Seyerlein. Auch wenn die Wurfdisziplinen nicht unbedingt seine Stärke sind.
Im Wurf 3-Kampf der U14 waren Nicola Rührschneck, Sarah Thiele, Lea Madison Johnson,
Ben Vetter und Jonas Ammon am Start. Die meisten Punkte sammelte hier vom TVL Team Lea Madison Johnson.

             

Ergebnisliste:

Fotogalerie:

 

Liebe Triathletinnen und Triathleten und alle Freunde unseres Altmühltriathlons!
 
Wir planen gerade die 31. Auflage unseres Triathlon und hoffen, dass bald alle Genehmigungen vorliegen.
Geplanter Termin ist: Samstag, 2. Juli 2022
 
Sobald die Veranstaltung genehmigt ist, veröffentlichen wir die Ausscheibung und schalten das Anmeldungsformular frei.
Bitte merkt Euch den Termin schon mal vor.
Alle ehemaligen Teilnehmer werden wir dann persönlich per E-Mail informieren.

Liebe Grüße
Euer Triathlon-Team des
TV 1862 Leutershausen e.V.

Per Hechtsprung zur Bronzemedaille

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig hat Florian Bremm überraschend Bronze über 3.000m gewonnen.
Für den 21-jährigen war der Rennverlauf nahezu perfekt; gerade so wie sich Flo diesen vor dem Rennen erhofft hatte. Das Rennen war vom Start weg nicht sonderlich schnell. Nach 2.000m zeigte die Uhr für Flo zirka 5:33 min an. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die beiden Favoriten schon vom Feld abgesetzt und um den Kampf um Bronze waren noch 4 Läufer im Rennen. Auf dem letzten Kilometer hatte auch die Verfolgergruppe das Tempo zusehends erhöht. Eingangs der Zielgeraden war Flo noch an fünfter Position. Doch mit seinem gewohnt starken Finish und einem "Hechtsprung" über die Ziellinie konnte Flo noch die Bronzemedaille mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung holen. In 8:07,87 min stellte Flo noch eine persönliche Bestleistung auf.

Ergebnis_Leipzig.JPG

             

             

 


 

Hier die aktuelle Corona Regeln für den Sport in Bayern, die auch so beim TVL gelten und umgesetzt werden (Stand: 24.02.2022):

Corona_Handlungsempfehlungen_20220224.png

Der Vorstand

 

Hauptversammlung der Tennisabteilung des TV 1862 Leutershausen
am Sonntag, 13. März 2022 um 18.30 Uhr
im Vereinsheim des TVL
 
Tagesordnung
1. Begrüßung und Bericht Vorstand
2. Bericht Kassier (Markus)
3. Bericht Sportwartin (Beate)
4. Bericht Damenmannschaft Winterrunde (Veronika)
5. Philipp Schuler (Vorstellung Tennis Fast Learning)
6. Veranstaltungen 2022
7. Platzarbeiten (Anke) Termine 26. März/2. April
8. Sonstiges (Wünsche, Anträge, Aussprache)
9. Gemeinsames Vesper
 
Achtung: Es gelten die zum Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln.
Der Vorstand

Flo läuft über 3.000m neue Bestleistung

Beim Munich Indoor in der Werner-von-Linde Halle hat Florian Bremm über 3.000m in 8:08,05 min
eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt.
Mit dem Tempomacher Clemens Bleistein wurde eine Zeit von knapp unter 8:20 min angepeilt was gleichbedeutend ist mit der Hallen DM-Norm. Und der Pacemaker machte seine Aufgabe perfekt. 2:46 min für den ersten Kilometer.
5:30 min zeigte die Uhr bei 2.000 m an. Dann übernahm Robert Baumann die Führungsarbeit ehe Flo dann nach ca. 2.400m an die Spitze des Feldes ging und das Tempo zusehends erhöhte. Der Colmberger befand sich mittlerweile in einem "Tunnelblick" und hatte alles andere ausgeblendet. Nach seinem vermeintlichen Zieleinlauf musste Flo dann feststellen, dass die Uhr erst ca. 7:35 min anzeigte und er doch noch 200m zu laufen hatte. Bremm beschleunigte dann nach ein paar langsameren Schritten wieder das Tempo und finisht letztendlich in 8:08,05 min. Das bedeutet für den 21-jährigen eine neue persönliche Bestleistung und damit setzt er sich aktuell auf Rang sieben der deutschen Hallen-Rangliste. Da für die deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig 12 Starter über die 3.000 m zugelassen werden kann Flo somit hoffentlich für Leipzig planen.
So nebenbei verbesserte Flo auch noch den Hallenrekord über die 3.000m Strecke.
Mit Simon Körber war ein zweiter Starter vom TVL in München dabei. Der 20-jährige überquerte im Hochsprung 1,90 m im zweiten Versuch. An der Höhe von 1,95m scheitere Simon leider dreimal. Im Gesamtranking landete er auf Rang zwei.

Ergebnistliste:

 

Platz 6 für Leon Albrecht

Bayerns Leichtathleten kürten ihre Mehrkampfmeister in der Fürther Leichtathletik Halle am Finkenschlag.
Für das beste Ergebnis für den TVL sorgte Leon Albrecht im Vierkampf der M15 der 1.973 Punkte sammelte und damit auf Rang 6 landete, am Ende fehlten ihm nur 62 Punkte auf Bronze. Der 15-jährige absolvierte einen ausgeglichen Mehrkampf und lies lediglich beim Hochsprung mit 1,58m ein paar Zähler liegen. Über 60m Hürden in 10,25 sec und im Kugelstoßen mit 8,83m startete er in den Mehrkampf. Im abschließenden 1.000m Lauf lief Leon dann konstante Rundenzeiten und konnte mit einem beherzten Schlussspurt die 5 Runden in 3:06,18 min sogar für sich entscheiden.
Sein Vereinskamerad Ferdinand Kohl belegte mit 1.826 Punkten Rang 9. Ferdinand blieb über die 60 m Hürden in 10,27sec und mit der 4-kg Kugel mit 7,98 leider hinter seinen guten Trainingsergebnissen zurück. Im Hochsprung gab dann für ihn mit übersprungenen 1,49m eine neue Bestleistung. Auch im abschießenden 1.000m Lauf konnte Ferdinand mit 3:19,79 min überzeugen.                                  

             



Ergebnisliste:

Hiermit laden wir Euch und Sie ganz herzlich zur jährlichen Hauptversammlung der Tennisabteilung ein.

Termin: Sonntag, 13.03.2022 um 18:30 im Vereinsheim

 

Platz 4 und 5 für die TVL Starter

Mit Simon Körber im Hochsprung und Florian Bremm über 1.500m waren zwei Athleten vom TVL bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt am Start. Beide waren mit ihren Ergebnissen nicht zufrieden.Bei der doch etwas gewöhnungsbedürftigen Hochsprunganlage in Frankfurt-Kalbach konnte kein Athlet sein volles Leistungsniveau abrufen. Auch Simon kam an seine zuletzt stabilen Höhen nicht ganz heran. Die herausfordernde Anfangshöhe von 1,90 m meisterte Simon mit einem gelungenen 2. Sprung. Durch ein paar technische Ungenauigkeiten in der Sprungausführung reichte es dann leider nicht mehr für die nächste Sprunghöhe von 1,95m. Die Umstellung auf den neuen Anlauf klappte schon ganz ordentlich. Mit noch besserer Feinabstimmung und weiterem Training besteht hier noch Steigerungspotential für die Sommersaison. Letztlich erreichte Simon mit passablen 1,90 m einen guten 5. Platz.
Florian hat sich nach dem etwas zähen Rennen in Erfurt vorgenommen, erneut die Marke von 3:50 min zu unterbieten. Das Spitzentrio hat sich vom Startschuss weg absetzen können, Bremm versuchte dahinter gemeinsam mit Marius Abele (SSG Hanau-Rodenbach), für ein hohen Tempo zu sorgen.  “Meine Beine waren jedoch von Beginn an platt, so Bremm . “Ich konnte mich dann noch in 3:53,87 ins Ziel retten.“ Es war zwar ein vierter Platz, mit dem Rennen war er aber nicht zufrieden.
Beide haben ihren nächsten Wettkampf am 12. Februar beim Munich Indoor in der Werner-von-Linde Halle.

Ergebnisliste:

             

Foto: Familie Körber

Florian Bremm (TV Leutershausen) ging beim 9. Internationalen Hallensportfest in der Erfurter Hartwig-Gauder-Halle an den Start. Über für ihn eher kurze 1500 m konnte der Colmberger seine Jahresbestzeit um 13 Hundertstelsekunden auf 3:52:43 min verbessern. Sein Ziel, die 3:50 min -Marke zu unterbieten, konnte er jedoch nicht erreichen. “Nach 600 Meter hat sich die Befürchtung bewahrheitet, dass das Skilanglauftraining am Wochenende zu viel war”, so Bremm, der aber trotzdem froh war, das Rennen als Tempotest genutzt zu haben. Der Tagessieg im international besetztem Feld ging an Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf-Süd), der den Meetingrekord auf 3:38,72 min verbesserte und sich damit für die Hallen-WM in Belgrad qualifizieren konnte. Für Bremm steht am Sonntag wiederum ein 1500m-Rennen auf dem Programm. In Frankfurt wartet bei den Süddeutschen Meisterschaften starke Konkurrenz auf ihm, mit welcher es vielleicht auch gelingt, besagte Schallmauer zu bezwingen und die Chancen auf einen der sechszehn Startplätze bei den Deutschen Titelkämpfen Ende des Monats in Leipzig zu erhöhen.
Bericht: Jörg Behrendt
Ergebnisliste: