Aktuelles

Seit dem 11. Mai ist es wieder erlaubt auf dem Sportgelände und auf den Tennisplätzen Sport im Freien auszuüben.

Die Auflagen dazu haben die einzelnen Verbände festgelegt und sind auf deren Seiten im Internet nachzulesen.

Beim Tennisspiel dürfen maximal 5 Spieler (inklusive Trainer) auf dem Platz stehen. Ebenfalls ist eine Gruppe von 5 Personen in der Leichtathletik –Training erlaubt, wobei immer die Abstandsregeln zu beachten sind.

Fußballtraining wird noch nicht stattfinden.

Sportstunden, die nur in der Turnhalle ausgeübt werden, müssen bis auf weiteres leider noch ausfallen.

Wir hoffen euch bald bessere Nachrichten übermitteln zu können

Die Vorstandschaft

Liebe Triathletinnen und Triathleten und alle Freunde unseres Altmühltriathlons!

Auch wir müssen nun schweren Herzens unseren für 2020 geplanten 31. Altmühltriathlon absagen.
Die Corona-Pandemie zwingt uns zu diesem Schritt, aber die Gesundheit geht vor!

Weitere Infos findete Ihr direkt auf der Triathlon-Seite: http://www.tv-leutershausen.de/index.php/triathlon

Wir wünschen Euch alles Gute, haltet Euch weiter fit und vor allen Dingen: Bleibt gesund!

Liebe Grüße
Euer Triathlon-Team des
TV 1862 Leutershausen e.V.

 

 

Liebe Sportfreunde!

Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Krise und die Schulschließungen veranlassen uns, als Vorstandschaft des TV 1862 Leutershausen, den gesamten Trainingsbetrieb aller Abteilungen ab morgen (14.3.20) bis auf Weiteres einzustellen. Wir bedauern die Umstände, sehen aber keine andere Möglichkeit, unserer Verantwortung gerecht zu werden.

Vorerst wird der Sportbetrieb bis zum Ende der Osterferien eingestellt.

Sollte sich die Situation ändern, so werden wir Euch über die Homepage oder Handy informieren.

Bitte habt Verständnis und passt auf Euch auf!

Mit den besten Wünschen

Die Vorstandschaft des TV 1862 Leutershausen

Die Stadt Leutershausen darf sich „Fitteste Kommune 2019" nennen. Denn im Rahmen des Sportabzeichenwettbewerbes des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) haben umgerechnet auf die Einwohnerzahl beim TV Leutershausen (TVL) mit 158 die meisten Bürger im Landkreis das Deutsche Sportabzeichen abgelegt.

Bürger in rund 20 Kommunen des Landkreises folgten im vergangenen Jahr dem Aufruf des BLSV, möglichst viele Sportabzeichen abzulegen „Niemand hat gedacht, dass sich der Wettbewerb so gut entwickelt", sagte Rainer Weißmann, der Sportabzeichenbeauftragte des BLSV, bei der Ehrung der Siegergemeinden. Fast 1000 Sportabzeichen seien im Rahmen des Wettbewerbes abgelegt worden. Vor diesem Hintergrund werde man den Wettbewerb auch 2020 durchführen, kündigte Weißmann an.

Bei der Siegerehrung in Leutershausen meinte Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Sport sei etwas Großartiges und etwas für das Leben. Der organisierte Sport sei auch eine Macht, meinte der Landrat. Die 146 Sportvereine im Landkreis hätten rund 53000 Mitglieder. Seitens der Stadt Leutershausen sei man stolz darauf, als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgegangen zu sein, sagte zweiter Bürgermeister Harald Domscheit. Er dankte stellvertretend für alle Aktiven des TVL dessen Vorsitzendem Rüdiger Schüler für die hervorragende sportliche Arbeit, die das ganze Jahr über im Verein geleistet werde. Domscheit gratulierte Neuendettelsau zum zweiten Platz im Sportabzeichenwettbewerb und Heilsbronn zum dritten Platz. Alle drei Kommunen dürfen einen entsprechenden Wanderpokal im Rathaus ausstellen. Mit einer Urkunde des Deutschen Olympischen Sportbundes zeichnete Weißmann für die Ablegung des Sportabzeichens über drei Generationen die Familie Fersterra-Maurer aus Neuendettelsau aus.

Der Vertreter des BLSV zeichnete Gundula Habelt vom TVL im Namen des Sportverbandes dafür aus, dass sie seit 50 Jahren als Prüferin Sportabzeichen abnimmt. Ganz selten komme es außerdem vor, dass eine Sportlerin wie jetzt Gundula Habelt mit einer Urkunde des Deutschen Olympischen Sportbundes für das 60-malige Ablegen des Deutschen Sportabzeichen in Gold geehrt werde, so Weißmann.

Quelle: Fränkische Landeszeitung

 

Flo läuft auf Platz 4

Bei den Deutschen Cross Meisterschaften im Sindelfinger Freibad fanden die Läufer einen sehr matschigen Kurs vor, der nicht einfach zu laufen war. Zu Beginn der Meisterschaftsrennen um 10.15 Uhr war Gerhard Bauer über ca. 5.500 m  am Start. Für den 61-jährigen war es das erste Rennen bei Deutschen Meisterschaften. Mit seiner Leistung und Platz 17 im Ranking zeigte sich Gerhard sehr zufrieden.
Im drittletzten Rennen der Veranstaltung stand dann Flo Bremm an der Startlinie. Die Junioren hatten den 1,1 km langen Kurs durch das Freibad 7 x zu durchlaufen. Auch wenn Flo ein fester Boden lieber gewesen wäre zeigte der 19-jährige ein gutes Rennen und belegte in seiner neuen Altersklasse U23 den vierten Rang.
Ergebnisliste M60    
Ergebnisliste U23

 

 

 

Zur Einführung der Gruppe in den Verein werden zu Anfang vier Trainingstermine angeboten.

Allerdings werden aufgrund der aktuellen Wetterlage vorerst nur die Wochenendtermine wahrnehmen!!!

Ab Samstag, 07.03.2020 geht es los!

  • Samstag, 10:00 Uhr Straßentraining ab Kirchweihplatz, Strecke nach Absprache 
  • Sonntag, 10:00 Uhr Straßentraining ab Kirchweihplatz, Strecke nach Absprache 

Hierfür nochmal für alle die Präsentation von unserem Infoabend: pdf download

Alle anderen Informationen findet ihr auf der Homepage unter: Radsport

Ansprechpartner für das Training ist Pascâl Dörr:

Pascâl Dörr
Mühlweg 21
91578 Leutershausen
Telefon: 0173-7055862
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Radfahrer rechts

Fitteste Kommune 2020

Gold und zweimal Bronze für Karlheinz

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren konnte Karl Heinz Seyerlein in seiner neuen Altersklasse M80 gleich 3 Medaillen mit nach Hause nehmen. Gold gab es für ihn über 200m in guten 33,15 sec. Über 60 m konnte sich Karl Heinz in 9,93 sec. Bronze holen ebenso über die 400 m Strecke in 86,92 sec. Auch im Weitsprung konnte der 80-jährige mit 3,34 m und Platz 5 überzeugen.
Ergebnisliste:

 

 

Silber und Bronze für Flo

Mit gleich 2 Medaillen kehrte Flo Bremm von den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften aus dem schwäbischen Buttenwiesen zurück. Auf dem zum Teil tiefen Wiesengeläuf zeigten die fünf TVL Starter gute Leistungen.

Auf der 4.400 m langen Mittelstrecke der Männer und Junioren waren Simon Bauer und Florian Bremm am Start. Beide hatten es zu Beginn des Rennens etwas ruhiger angehen lassen. Gegen Ende der ersten Runde schloss Flo dann zu den Führenden auf und übernahm Mitte der zweiten Runde sogar die Führung während Simon Position um Position gut machte. Auf der Schlussrunde konnte Flo der Tempoverschärfung nicht ganz folgen und finishte als guter Dritter. In seiner neuen Altersklasse U23 belegte er den zweiten Platz hinter Nick Jaeger aus Penzberg. Simon kam 34 Sekunden nach Flo ins Ziel und belegte im Gesamtranking Platz 12. Beide Jungs waren mit ihrer Leistung sehr zufrieden.
Ihre Premiere bei Bayerischen Cross-Meisterschaften feierten Jan Weber (M15), Gerhard Bauer (M60) und Marlene Schmidt (U23). Die Uffenheimerin absolvierte zudem ihr erstes Rennen im Trikot des TVL. Die meisten Kilometer musste Gerhard Bauer zurücklegen. Die Senioren M60-M80 hatten immerhin 5 Runden auf dem tiefen Geläuf zurückzulegen. Gerhard belegte im 22-Teilnehmer starken Feld der M60 den 13. Rang.
Fotos: Jörg Behrendt



Ergebnisliste:

 

Mit zwei Kreistiteln kehrt der TVL von den Hallenmehrkampfmeisterschaften in Gunzenhausen zurück.
Romy Stritzel (W11) und Sarah Thiele (W10) zeigten im ausgeschriebenen Fünfkampf, was Mädchenpower ist und belegten jeweils Platz 1.
Erwähnenswert sind auch die guten Ergebnisse von Nicola Rührschneck mit Platz 2 sowie Ben Vetter und Jonas Ammon mit den Plätzen 3 und 6.

Bei den Rahmenwettkämpfen der unter 10-Jährigen sicherte sich Maya vor ihrer Schwester NIna Johnson Platz 1. Bei den Jungs teilten sich die Leutershäuser Robin Thiele und Jan Vetter den ersten Rang.
Wie bereits schon vor 14 Tagen in Ansbach konnte Max Rühl in der Klasse M9 alle Diszipline für sich entscheiden und erreichte wieder mit Bestpunktzahl Rang 1 .

Ergebnisse:
https://blv-sport.de/service/msonline/files/20208388-e.htm

2020-02-15-14h58m16.jpg

7. Platz für Simon Körber

Simon Körber U20 zeigt bei den Bay. Hallen-Mehrkampfmeisterschaften einen guten ausgeglichenen Wettkampf. Mit den neuen Anforderungen seiner Altersklasse kommt er auf Anhieb gut zurecht und beweist sein leichtathletisches Allroundkönnen. In allen Disziplinen bewegt er sich am oberen Leistungsvermögen, im Stabhochsprung scheitert er nur knapp an der 3m-Schallmauer.




Ergebnisliste: