Hauptverein

News

21. März 2015 Neue Führung des TVL

Am 21.03.2015 fand die Hauptversammlung des TVL mit Neuwahlen statt.

Der Vorsitzende des TV Leutershausen, Erolf Bock hat in der Hauptversammlung mitgeteilt, dass er für sein Amt nicht mehr zur Verfügung stehe. Erolf Bock wirkte im Verein zunächst als Abteilungsleiter Tischtennis, dann als stellvertretender Vorsitzender und zuletzt zwölf Jahre lang als Vorsitzender. Er war Initiator des Altmühltriathlons und hat diesen zusammen mit seiner Frau 20 Jahre lang organisiert.

Als sein Nachfolger wählten die Mitglieder Rüdiger Schuler, dessen Stellvertreter wurde Hans-Christian Müller (bisher Turnratsmitglied). Kassiererin bleibt Gabi Weber, ebenso wie die Oberturnwartin Dagmar Kötzel. Den neuen Turnrat bilden Christine Bach, Frank Bender, Fiedrich Emmert, Anke Schuler (bisher stellvertretende Vorsitzende) und neu Christian Märtens. Als Kassenprüfer wurden Edith und Günter Kernstock bestätigt.

Vervollständigt wird der Turnrat durch die Abteilungsleiter: Alexander Schuler (Fußball), Helge Dreßler (Leichtathletik), Reiner Mitsch (Tennis) und Norbert Neugebauer-Kanja (Tischtennis).

Auf dem Bild von li.: Helge Dreßler, Fiedrich Emmert, Alexander Schuler, Anke Schuler, Frank Bender, Hans-Christian Müller, Gabi Weber, Christian Märtens, Dagmar Kötzel, Edith Kernstock, Reiner Mitsch, Günter Kernstock.

 

22. März 2015 Hallensportfest Leutershausen

Mit 38 Teilnehmern war die Beteiligung beim 16. internen Hallensport eher mäßig ausgefallen. Mit einigen zum Teil sehr guten Leistungen konnten die Nachwuchsathleten dagegen überzeugen. Die schnellste Zeit über 30 m legte Ruby Emmert W 14 auf die Bahn und knackte in 4,99 sec. hauchdünn die 5 Sekundenmarke. Nicola Lebküchner war ihr in 5.05 sec. dicht auf den Fersen. Klasse auch die Leistung von Jana Kreißelmeier W9, die 5,40 sec. benötigte. Bei den Jungs war Stefan Wirth M13 in 5,02 sec. der Schnellste, gefolgt vom 10-järigen Robin Stritzel in 5,15 sec. und Lukas Oberseider M11 in 5,18 sec.
Mit 2,17 m im Standweitsprung war Julia Oberseider W14 nicht zu schlagen. Am Nähesten kamen ihr Nicola Lebküchner mit 1,99 m und Verena Krauß W13 mit 1,98. Super auch die Leistung von Elina Lieret W8, die auf 1,70 m kam. Bei den Buben war Lukas Oberseider mit 1,98 m bester Springer.
Im Kugelstoßen hatte wieder Ruby Emmert die Nase vorne, ihr genügten 6,98 m für die beste Weite. Im Medizinballstoßen war Natalie Wiesinger W10 mit 7,14 m eine Klasse für sich. Das beste Ergebnis bei den Buben ging wieder auf das Konto von Lukas Oberseider mit 8,85 m, dicht gefolgt von seinem Cousin Johannes Müller mit 8,03 m.
Im Hallencross war Julia Oberseider in 19,17 sec. flott unterwegs. Zweitbeste Leistung ging auf das Konto von Ruby Emmert in 19,67 sec., nur knapp dahinter kam Verena Krauß in 19,74 sec. Bei den jüngeren Mädels hatte Jana Kreißelmeier in 21,83 sec. knapp die Nase vor Natalie Wiesinger in 21,90 sec. Simon Körber M13 war in 18,39 sec. schnellster bei den Jungs. Ihm folgten Lukas Oberseider in 18,81 sec. und Stefan Wirth in 19,56 sec.
Heiße Duelle mit knappen Ausgang lieferten sich in der Altersklase  M7 Jannes Lösel und Dempsey Whetsel und in der Altersklasse M8 Ferdinand Kohl und Micha Krauß.

Herzlichen Dank unseren Tombola-Sponsoren die uns reichlich unterstützten.

 

 

14. März 2015 Sportabzeichenverleihung

Sportabzeichenverleihung beim Turnverein Leutershausen

Spitzenzahl bei den Abnahmen, 45 Mal gab es Gold und 12 Mal Silber

106 Jugendsportabzeichen wurden in Kooperation mit der Schule erworben

Im Jahr 2014 wurden insgesamt 163 Sportabzeichen beim Turnverein und in Kooperation mit der Grund- und Mittelschule Leutershausen abgenommen.

Außerhalb des Leistungssports wird das Sportabzeichen als Leistungsabzeichen vom Deutschen Olympischen Sportbund für vielseitige, körperliche Leistungsfähigkeit in Gold, Silber und Bronze verliehen.

Beim Turnverein ist es eine jahrzehntelange Tradition das Sportabzeichen zu erringen. Dieser Breitensportorden ist nicht nur nebenbei zu schaffen, sondern erfordert ein entsprechendes, vielseitiges Training.

Den sogenannten Fitnessorden konnte 1. Vorsitzender Erolf Bock  und Sportabzeichenorganisatorin und Prüferin Gundula Habelt an zahlreiche Sportlerinnen und Sportler in geselliger Runde verleihen. Vorbild sind fünf Senioren die jährlich ihr Sportabzeichen absolvieren. Sigrid Wörner erreichte das Sportabzeichen 58 mal in Gold, Karlheinz Seyerlein 57 mal in Gold, Gundula Habelt 54 mal in Gold, Walter Oertel 39 mal in Gold und Wiedereinsteiger Wilhelm Habelt 16 mal in Gold. Jüngere Generationen eifern ihnen nach.  In Gold erhielten Gabi Weber für 14, Heidi Wörrlein für 13, Waltraud Betscher und Dagmar Schmitt für 12, Silvia Medjed für 8 und Gerhard Bauer für 5 erfolgreiche Prüfungen ihre Auszeichnung. Weitere Abzeichen in Gold wurden für die erste und zweite Teilnahme verliehen.

Eine besondere Freude war es, dass sich ganze Familien engagierten und Eltern mit ihren Kindern trainierten.

Durch die hohe Anzahl von Kampfrichtern und Sportabzeichenprüfern, die der Turnverein zur Verfügung stellen kann, konnten in Kooperation mit der Grund- und Mittelschule unter der Leitung von Sportlehrerin Charlotte Vogt 106 Schülerinnen und Schüler das Jugendsportabzeichen ablegen.

Für die Saison 2015 sind alle Sportlerinnen und Sportler motiviert und wollen wieder ihr Sportabzeichen machen. Nach einem Infotag Anfang Mai beginnt wieder das Training.

 

7. März Hallenkreismeisterschaften in Ansbach

18 Titel für den TVL!

In guter Form zeigten sich unsere 10- 15 Jährigen Athleten in Ansbach, wo die Kreismeistertitel in folgenden Disziplinen vergeben wurden:           35m , 35m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen, 800 m , 4x1Runden Staffel und im Dreikampf.

Der 10-jährige Robin Stritzel zeigte bei seinen ersten Meisterschaften eine überzeugende Leistung und holte sich alle 6 Einzeltitel. Lukas Oberseider holte 5x Gold und 1x Silber mit nach Hause. Die in W12 startende Mirelle Keitel überraschte uns mit ihrem tollen Hochsprungergebnis von 1,36m und schnappte sich, wie auch im 35 m Flach Gold. Stina Luber (W13) wurde in Kugelstoßen 4. und ging als einziges Mädel von uns tapfer auf die Langstrecke. Florian Brand belegte im Hochsprung den 3. Platz. Alle Vizemeistertitel gingen an Simon Körber in der Altersklasse M13. Bei der U16 standen bei der Staffel unsere Mädels Katharina Thoma, Julia Oberseider, Nicola Lebküchner und Ruby Emmert nach einem tollen Lauf ganz oben. Außerdem wurde Julia über 35m Hürden, Ruby im Dreikampf und im Kugelstoßen sowie Katharina im 35m mit Gold belohnt.

           Robin           Mirelle      Ruby        Julia        Katharina        Nicola

7. März 2015 Deutsche Crossmeisterschaften in Markt Indersdorf

Der Deutsche Leichtathletik Verband ermittelte seine Deutschen Crossmeister 2015 in Markt Indersdorf (Landkreis Dachau). Die selektive und gut präparierte Strecke verlangte den Läufern vieles ab. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte waren auch Läufer vom TVL am Start. Die drei U20-Läufer Simon Bauer, Oliver Kiefner und Nico Wolf mußten 5 Runden je 1.200 m absolvieren. Bester des Trios war am Ende Simon auf Rang 63 in 24:14 min. Nur zwei Räng dahinter landete Oli, er benötigte 24:30 min und Nico finished nach 27:03 min als 81.

Ergebnisliste:

Foto: Jörg Behrendt

Fotogalerie von Jörg Behrendt:

 

 

Verleihung Sportabzeichen

Deutsches Sportabzeichen

Die Verleihung der Sportabzeichen für 2014 finden am Samstag, 14. März 2015, um 17.00 Uhr in der neuen Turnhalle statt.

 

Kreishallenmeisterschaften Gunzenhausen U12

Silber für Lukas

Lukas Oberseider M11 belegte bei den Kreishallenmeisterschaften in Gunzenhausen den zweiten Rang. Im Fünfkampf bestehend aus 50 m Lauf, 50 m Hürdenlauf, Hochsprung, Speerwurf und Hallencross mußte er nur dem Lokalmatador Pierre-Mathis Debrassine den Vortritt lassen. Lukas war mit 1,36 m im Hochsprung und mit 44,27 sec. im Hallencross jeweils Bester der Veranstaltung.
Seine weiteren Ergebnisse:
50 m Lauf     8,13 sec.
50 m Hürden 9,04 sec.
Speerwurf     18,00 m

Ergebnisliste:

 

 

Winterschlaf beendet - TVL startet in Rothenburg

Am kommenden Sonntag, den 8. März startet der TV Leutershausen aus der Winterpause. Nach einer langen und intensiven Vorbereitung gilt es die positiven Ergebnisse der Testspiele zu bestätigen und von Beginn an weiter fleißig Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Die ersten Punkte sollen bestensfalls gleich auswärts beim TSV 2000 Rothenburg geholt werden. Da der TSV über einen Kunstrasenplatz verfügt, wird das Spiel stattfinden, egal wie sich andernorts die Bodenverhältnisse präsentieren. Anpfiff ist um 14.30 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und ein gutes Spiel unseres TVL!Kunstrasenplatz Rothenburg

28. Februar 2015 Bayerische Crossmeisterschaften in Ingolstadt

Gold und Silber für TVL

Fast 700 Läufer waren bei den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften im Ingolstädter Hindenburgpark am Start. Darunter sechs Läufer vom TVL. Der 1.000 m lange Rundkurs war durch den aufgeweichten Boden, kurze giftige Anstiege und durch zwei eingebaute Hindernisse meisterschaftswürdig.
Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Florian Bremm im Lauf über 2.100 m der männlichen Jugend U16. Nach der Hälfte der ersten Runde übernahm Flo die Führung und gab diese nicht mehr ab. Mit 15 Sekunden Vorsprung überquerte er als erster die Ziellinie und sicherte sich somit nach dem Titel unter dem Hallendach bereits seine zweite Bayerische Meisterschaft 2015. Mit Rang dreizehn im Gesamtrennen der U16 und Rang 5 in der Altersklasse der M14 lief Mario Mändlein nur denkbar kanpp an einer Medaille vorbei. 3 Sekunden bzw.1 Sekunde fehlten nur zu Gold bzw. Bronze. Dritter Starter des TVL im Rennen der U16 war der erst 13-jährige Simon Körber. Simon startete eine Altersklasse hoch, um mit Flo und Mario eine Mannschaft zu stellen. Simon landete in der Wertung der AK M14 auf dem 14 Platz. Im Endklassement der Mannschaftswertung holten die drei Jungs die Silbermedaille. Am Ende fehlte nur 1 Punkt auf den neuen Bayerischen Mannschaftsmeister, das Team der LG Würm Athletik.
Im Rennen der männlichen Jugend U20 und U18 über 3.100 m waren Simon Bauer, Oliver Kiefner und Nico Wolf am Start. Bester Läufer des Trios war diesmal Oli Kiefner, der eine gute letzte Runde zeigte und auf der Zielgeraden noch an Simon vorbeisprintete. In der Mannschaftswertung belegten die Drei unter 11 Mannschaften den guten fünften Platz. In der Einzelwertug kam Oli auf Rang 11, Simon auf Rang 13 und Nico auf Rang 22. Bilder Jörg Behrendt:

Fotogalerie von Jörg Behrendt

Bericht BLV

 

8. Februar 2015 Nordbayerische Hallenmeisterschaften U18, U16 und W/M13 in Fürth

Florian Bremm gewinnt die 800 m in 2:10,06 min

Bei den nordbayerischen Hallenmeisterschaten in Fürth konnte Florian Bremm (M15) seine derzeit gute Form erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen. Über 800 m setzte er sich vom Start an in Führung und konnte diese bis ins Ziel verteidigen. In 2:10,06 min verbesserte er seine Hallenbestleistung aus dem Vorjahr um fast 5 Sekunden. Vereinskameradin Verena Krauß hatte ebenfalls über 800 m gemeldet und wurde in guten 3:03,17 min Fünfzehnte in der Klasse W13. Über 60 m lief Verena 9,70 sec. Stefan Wirth (M13) war über 60 m am Start und lief 9,31 sec. In der weiblichen Jugend W14 verpasste Juli Oberseider als Zehnte das Weitsprungfinale nur knapp. Ihre beste Weite: 4,24 m. Julia und Nicola Lebküchner waren noch über 60 m am Start. Nicola war in 9,20 sec. knapp vor Julia (9,38 sec.) im Ziel.

Ergebnisliste:

Fotogalerie von Jörg Behrendt:

Foto: Jörg Behrendt